Der dritte Nagel

In diesem Erzählungsband schildert Kant mit bissiger Ironie die beengenden wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse in der DDR. Wie zum Beispiel das Schlangestehen für leckere Brötchen und das System des Tauschhandels: Um weiter in den Genuss dieser Brötchen zu kommen, muss man einen dubiosen chinesischen Erotikschmöker besorgen, den man nur für eine Eintrittskarte zum Tierparkball erhält, welche wiederum nur gegen einen Trauungstermin beim Standesamt verfügbar ist, für diesen allerdings muss man auf einer höheren Ebene einen Telefonanschluss organisieren, was letztendlich den Verlust der leckeren Brötchen bedeutet…

Handlungsorte

»Der beste Film ist immer noch der,
der im Kopf des Lesers abläuft.«

Carlos Ruiz Zafón

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Hamburg, Lyon, Oranienburg, Gransee, Löwenberger Land, Godendorf, Neubrandenburg
Buchdaten
Titel: Der dritte Nagel
AutorIn: Kant, Hermann
Kategorie: Roman / Erzählung von 1981
LeserIn: Faun
Eingabe: 06.07.2020


Dieses Buch wurde 38 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste