Im Presselschen Gartenhaus

"Es war in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhundert...", welches mittlerweile das vorvorige ist, da mögen sich Treffen der befreundeten Tübinger Stiftsstudenten und jungen Dichter Eduard Mörike und Wilhelm Waiblinger mit dem kranken, geistig zerrütteten Friedrich Hölderlin ähnlich dem von Hesse in dieser Erzählung fingierten begeben haben. Angeregt durch Überlieferungen, wurde daraus ein Kabinettstück literarischer Verlebendigung, durchweht von spätem Nachhall romantischer Schreibart.

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Tübingen
Buchdaten
Titel: Im Presselschen Gartenhaus
Kategorie: Roman / Erzählung von 1914
LeserIn: Alias
Eingabe: 25.07.2021


Dieses Buch wurde 661 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste