Die Insel der Stimmen

In der phantastischen Erzählung "The Isle of Voices" heiratet Keola, Spross einer vornehmen hawaiianischen Familie, die junge Lehua, deren Vater stets so viele Dollar in die Familienkasse zaubert, dass Keola dauerhaft dem Müßiggang frönen kann. Doch das reicht dem habgierigen Schwiegersohn nicht, er hätte gerne eine Ziehharmonika und darf zu deren Beschaffung dem Schwiegervater beim nächsten Zauber assistieren. Lehua warnt ihren Gatten davor, sich zu sehr mit dem Vater einlassen, doch Keola erliegt den Verlockungen des schnellen Reichtums…

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Hawaii (allg.), Molokaʻi
Buchdaten
Titel: Die Insel der Stimmen
Kategorie: Roman / Erzählung von 1893
LeserIn: Faun
Eingabe: 26.08.2021


Dieses Buch wurde 42 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste