Halleluja

Glaube ist Valerie Schönian fremd. Die junge Journalistin lebt ein typisches Mittzwanziger-Leben in Berlin, als sie gefragt wird, ob sie für ein Projekt der katholischen Kirche einen Priester begleiten möchte. Sie wagt das Experiment und macht sich für ein Jahr auf nach Münster-Roxel, in die Gemeinde von Franziskus von Boeselager. Dort erlebt sie ihn beim Früh-, Mittag- und Abendgebet. Sie begleitet ihn bei Messdienerfahrten, Krankenbesuchen und in den Vatikan. Und vor allem stellt sie Fragen: Wieso wird man heutzutage Priester? Warum sind Frauen vom Priesteramt ausgeschlossen? Und was macht Franziskus eigentlich, wenn nicht Sonntag ist? Amazon

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Roxel, Münster (Westfalen), Berlin
Buchdaten
Titel: Halleluja
Untertitel: Wie ich versuchte, die katholische Kirche zu verstehen
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 2018
LeserIn: Leserin
Eingabe: 23.04.2022


Dieses Buch wurde 419 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste