Pornographie

Polen im Jahr 1943: Witold (der Autor selbst als Ich-Erzähler!) und Friedrich fliehen für eine Zeitlang aus dem besetzten Warschau, um das Landgut ihres adeligen Freundes Hippolyt zu besuchen. Dessen sechszehnjährige Tochter Henia soll den Anwalt Waclaw heiraten, doch die beiden Städter beschließen, Henia stattdessen mit dem jungen Karol zu verkuppeln. Das frivole Spiel gerät bald völlig außer Kontrolle und endet tödlich… Ein „sinnlich-metaphysischer“ Roman, ein „philosophischer Traktat in Form einer Kriminalgeschichte“. – Der Zürcher Kampa Verlag hat 2022 eine Neuübersetzung des Romans herausgebracht. Das war Anlass für das lesenswert-Quartett der ARD und den schweizer Literaturclub, das Buch im TV zu besprechen. Es gab ausschließlich sehr lobende Wort zu hören und Denis Scheck überschlug sich fast vor ekstatischer Begeisterung. Das sollte einem zu denken geben, bevor man sich für die Lektüre entscheidet!

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Warschau, Ćmielów, Ostrowiec Świętokrzyski, Gmina Bodzechów
Buchdaten
Titel: Pornographie
Kategorie: Roman / Erzählung von 1960
LeserIn: Faun
Eingabe: 07.07.2022


Dieses Buch wurde 271 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste