Kleist, Moos, Fasane

Der Band enthält kurze autobiographische Prosastücke zur Kindheit und Jugend wie „Der 1. September 1939" oder „Nach der weißen Rose", Aufzeichnungen und Aphorismen aus den Jahren 1950 bis 1985 sowie kurze poetologische Betrachtungen zu Adalbert Stifter, Franz Kafka, Georg Trakl, Thomas Bernhard und anderen. - „Es gibt Augenblicke ohne Zukunft, die sehr verheißungsvoll sind. Die die verheißungsvollsten sind. Die ihrem Wesen nach schon eher Orte sind. Aus ihnen leben wir."

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Wien, Ulm, Salzburg, Untersberg (Berg), Oberösterreich (allg.)
Buchdaten
Titel: Kleist, Moos, Fasane
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 1987
LeserIn: Faun
Eingabe: 17.07.2022


Dieses Buch wurde 69 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste