Die Macht der vier Winde

Alberto Villoldo ist mit der akademisch gelehrten Psychotherapie unzufrieden. Er möchte unbedingt die Techniken und Rituale der südamerikanischen Schamanen erforschen - besonders das "ayahuasca", eine Droge, die die Schamanen benutzen und die Visionen sowie paranormale Erfahrungen hervorruft. (Leider nicht allzu glaubwürdig).

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Cuzco, Mollendo, Peru (allg.)
Buchdaten
Titel: Die Macht der vier Winde
Kategorie: Roman / Erzählung von 1993
LeserIn: Liandra
Eingabe: 10.09.2007


Dieses Buch wurde 700 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste