Nichts ist eine Kleinigkeit bei Hofe

Mannheim 1761 – Unter dem Kurfürsten Carl Theodor entwickelt sich die Stadt zu einer Metropole von internationalem Ruf. Doch nicht nur Künste und Wissenschaften gedeihen in der Stadt zwischen Rhein und Neckar, das ausschweifende Hofleben bringt auch Neid und Intrigen mit sich. Johanna, die Tochter von Hofmedicus Franz Bechtler, entdeckt durch einen Zufall eine Verschwörung, in die enge Vertraute des Kurfürsten verwickelt sind. Gemeinsam mit ihrem Verlobten Clemens Santorini, einem Pianisten der renommierten Mannheimer Schule für Musik, geht Sie der Spur nach. Ausgerechnet ihre Schwester wird jedoch das erste Opfer der Intrigen. Johanna beginnt zu kämpfen: um das Leben und Ansehen ihres Vaters, um die Aufklärung eines Mordes – und um ihre große Liebe. Ihre Gegner sind mächtig, doch auch Sie hat Unterstützung wie den Hofapotheker Philipp Bechtler, den Arzt Anton von Mai und nicht zuletzt ihren Vertrauten Giacomo Casanova.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Mannheim
Buchdaten
Titel: Nichts ist eine Kleinigkeit bei Hofe
Untertitel: Gefährliche Intrigen im Mannheimer Schloss
Kategorie: Roman / Erzählung von 2009
LeserIn: Anonymus
Eingabe: 15.04.2009


Dieses Buch wurde 1031 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste