Fernab und vor langer Zeit

Kindheitserinnerungen eines Mannes, der um die Mitte des 19. Jahrhunderts zusammen mit seinen vielen Geschwistern und verständnisvollen Eltern auf dem Rücken seines Ponys in der argentinischen Pampa frei aufwuchs, fasziniert von der ihn umgebenden Natur, in der er voll aufging, von den frühen Blumen, den Bäumen und vor allem der vielfältigen Vogelwelt. Er beschreibt aber auch die brutale Wirklichkeit und das harte Leben der Siedler und Gauchos in Argentinien zurzeit des Diktators Rosas. Er wurde später in England ein bekannter Ornithologe und Schriftsteller und gilt heute in Argentinien als Nationaldichter.

Handlungsorte

»Man vertraut einer Landschaft wie einem Freund.«
Thomas Hettche

Buchdetails

Handlungsorte
Buenos Aires, London, Argentinien (allg.), Rio de la Plata
Buchdaten
Titel: Fernab und vor langer Zeit
Untertitel: Argentinische Erinnerungen
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 1918
Eingabe: 22.01.2010


Dieses Buch wurde 833 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste