Die Mandarins von Paris

Der Roman handelt leicht verschleiert von der intellektuellen Auseinandersetzung zwischen Jean-Paul Sartre (im Roman genannt Robert Dubreuilh) auf der einen Seite, sowie Albert Camus (genannt Henri Perron) und Arthur Koestler (genannt Victor Scriassine) auf der anderen Seite. Daneben erzählt er auch die Geschichte der Psychologin Anne Dubreuilh, der Frau von Robert Dubreuilh, das Alter Ego der Autorin Simone de Beauvoir.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Paris
Buchdaten
Titel: Die Mandarins von Paris
Kategorie: Roman / Erzählung von 1954
LeserIn: Faun
Eingabe: 27.01.2015


Dieses Buch wurde 1073 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste