Kim Novak badete nie im See von Genezareth

Erik liest in der Zeitung von ungeklärten Verbrechen, die etwa 25 Jahre zurück liegen. An einen dieser Morde kann er sich gut erinnern, denn er spielte in den frühen sechziger Jahren in dem kleinen Sommerhaus seiner Familie am See. Er und sein Freund Edmund haben damals als 14jährige den Sommer dort gemeinsam mit seinem Bruder Henry verbracht. Der wurde auch als Tatverdächtiger festgenommen, weil er ein Verhältnis mit der Verlobten des Opfers, einem brühmten Handballspieler hatte. Die Tat selbst konnte Henry aber nie nachgewiesen werden...

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Kumla, Oerebro
Buchdaten
Titel: Kim Novak badete nie im See von Genezareth
Kategorie: Roman / Erzählung von 2003
LeserIn: Herzogin
Eingabe: 14.01.2006


Dieses Buch wurde 949 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste